017643790588

Inno-texte

Persönlichkeiten entwickeln. Emotionen wecken.

Erlebnisse verkaufen.

Geschichten begeistern uns Menschen seit jeher. Wer sich verkaufen möchte, der benötigt eine gute Geschichte, die den Zuhörer mitreißt. Die Möglichkeit des Storytellings kann beruflich ihre Eintrittskarte in einen neuen Job oder privat in das Leben eines anderen Menschen sein.


Mithilfe von Videos, Bildern und Texten kann das Unternehmen ein äußeres Bild erschaffen. Verschiedene Zielgruppen können bewusst angesprochen und im Idealfall ans Unternehmen gebunden werden. Einzigartige Ideen und moderne Ansätze führen dann dazu, dass die Firmen nicht nur allein durch die Firmenbezeichnung, sondern vor allem durch die Einzigartigkeit bekannt werden.

Die Menschen im Unternehmen rücken in den Vordergrund und werden zum Aushängeschild ihres Betriebes - genauer gesagt der bestehenden Marke. Symphatie und Empathie bekommen einen neuen Stellenwert und schaffen Vertrauen in das angebotene Produkt oder die jeweilige Dienstleistung. Storytelling im Selbstmarketing bedeutet also, dass das  Unternehmen es schaffen kann, mithilfe einer interessanten Geschichte in den Köpfen der angesprochenen Zielgruppe zu bleiben.


Neue Ansätze und moderne Führungsstile sind hier der Grundgedanke, der die Menschen in den Fokus schiebt und die Wichtigkeit unterstreicht. Nicht der Markenname allein, sondern vor allem die Menschen dahinter sind der Motor eines modernen Unternehmens. Aus diesem Grund möchten wir Ihnen heute die Geschichte unseres Unternehmens erzählen.

Menschen begeistern - aber wie?! Die fünf Schlüsseldimensionen

Kompetenzen

Mach dir deinen Charakter bewusst, kenne deine eigenen Schwächen. Wenn dir ein Mensch, mit einem dir ähnlichen Charakter begegnet, wird es dir leicht fallen, eine effektive Kommunikation zu schaffen. Begegnet dir jedoch ein Mensch, mit einem ganz anderen Charakter, weißt du, dass du mehr investieren musst, um auch den Mitarbeiter zu erreichen. Dies funktioniert über die Schwächen des Anderen. Kenne die Problembereiche deines Mitarbeiters und liefere eine Lösung dafür. Gib ihm dadurch das Gefühl, bei dir an der richtigen Stelle zu sein.

Emotionen

Löse bei Gesprächen positive Gefühle aus, indem du Emotionen einsetzt. Erzähle was von Dir, um Gefühle hervorzurufen und dein Gegenüber abzuholen. Hierbei gilt, dass Verletzlichkeit zeigen, keine Schwäche ist, sondern dein Gegenüber dir näher bringt, Transparenz vermittelt und Sympathie auslöst. Weiche auch ab und zu von deinem Skript ab, geh auf Dein Gegenüber ein. Sei flexibel und spontan. So schaffst du durch deine Wirkung eine positive Stimmung.

Beziehungen

Du musst für deine Mitarbeiter erreichbar sein. Das schaffst du, indem du die Bedürfnisse deines Gegenübers erkennst. Schaffe „magic moments“, indem du von der klassischen Unternehmensstruktur abweichst und auf Bedürfnisse eingehst, welche sonst vielleicht ungeachtet bleiben würden. Erfülle die Erwartungen an einen „guten Arbeitgeber“ nicht, sondern übertreffe sie. Die Begeisterung deiner Mitarbeiter sollte für dich eine Herzensangelegenheit darstellen.

Engangement

Begeisterung kann nur erlangt werden, wenn Kommunikation und Ehrlichkeit im richtigen Gleichgewicht zu sich und anderen richtig vermittelt werden. Dies kann nur jeder persönlich auf seinem Weg erkennen, indem die Frage gestellt wird: „Warum“. Dieser Weg ist nicht einfach, denn ehrlich mit sich selbst zu sein kann sehr schwer sein. Zwinge dich, die Maske abzulegen.

Mindset

Bestimme selbst die Location für Gespräche mit deinen Mitarbeitern. Wer überzeugend sein will, muss schon den richtigen Rahmen für ein solches Gespräch schaffen. Fühlt sich der Mitarbeiter von der Umgebung angesprochen, so wird er auch mit einer positiven Einstellung auf das Gespräch blicken. Schaffe daher einen angenehmen Rahmen, weg von kühlen Besprechungsräumen.